Die Ladegast-Jehmlich-Orgel der Petrikirche Chemnitz

 

Dies ist die erste Tonaufnahme der bedeutenden Orgel nach der Restaurierung. Mit diesem klingenden Dokument soll die Orgel noch bekannter werden und Musikliebhabern die Chemnitzer Musiktradition noch bewusster machen. Die Orgel in der Chemnitzer St.-Petri-Kirche war das letzte große Instrument des bedeutenden Weißenfelser Orgelbauers Friedrich Ladegast (1818 - 1905), das 1888 geweiht worden war. Im Oktober 2008 wurde in einem Festgottesdienst die vom Orgelbauer Hans-Georg Vleugels umfassend restaurierte Orgel wieder eingeweiht. 

Auf der CD sind Stücke von Carl Piutti (1846 - 1902), Edward Grieg (1843 - 1907),  Zsolt Gardonyi (geb. 1946), Josef Klicka (1855 - 1937), Anton Bruckner (1824 - 1896) und Percy E. Fletcher (1879 - 1932) zu hören.

Diese besinnliche Orgelmusik hat Siegfried Petri (geb. 1963 in Österreich)persönlich eingespielt. Er wurde 2003 zum Kirchenmusikdirektor im Kirchenbezirk Chemnitz berufen. Er ist Kantor an der St.-Petri-Schlossgemeinde Chemnitz, gehört zum Vorstand des Chemnitzer Musikvereins und beschäftigt sich intensiv mit der Chemnitzer Musikgeschichte.